Peking Palasthunde vom großen Kublai Khan

Impressum     |     Kontakt     |     E-Mail

Peking Palasthunde vom großen Kublai Khan

Peking Palasthunde japanische KirschblütePekingesen vom großen Kublai Khan

Zuchtziele

Die Gesundheit und damit auch die Langlebigkeit, zählen zu den Hauptkriterien
unserer Zuchtziele. Unseren gut sozialisierten und geprägten, aufgeschlossenen
Welpen würden wir wünschen, dass sie in die Hände von liebevollen und verantwortungsbewussten Besitzern kommen, die ihnen ein artgerechtes Leben ermöglichen, damit sie sich zu freundlichen Familienmitgliedern und Begleitern entwickeln können. Außerdem möchten wir mit ihnen weiter in Kontakt bleiben,
um die Entwicklung „unserer Welpen“ beobachten zu können.

Die Verpaarungsplanung erfolgt im Hinblick auf evtl. vorhandene „Mängel“ bei den Eltern-, Groß- und Urgroßeltern, wobei wir versuchen, diese in den nachfolgenden Generationen auszugleichen. Die bevorstehende Verpaarung planen wir aufgrund von Kennzahlen, die wir Röntgenbefunden und den Zuchtwertschätzungen entnehmen.

Welpenaufzucht

Von dem Tag ihrer Geburt an, befinden sich die Welpen stets in unserer Nähe. Sie kommen in einer Wurfkiste zur Welt, die in unserer Wohnung aufgestellt ist. So können sie sich in den ersten Lebenswochen auch gleich mit sämtlichen Alltagsgeräuschen vertraut machen, wie z.B. Radio, Fernseher, Türklingel, Spülmaschine, Dunstabzugs-
haube, Telefonklingeln, Staubsauger, usw. Regelmäßig legen wir auch eine CD auf, die Geräusche aus dem Alltag vor der Haustür bereithält: Polizei- und Feuerwehrsirenen, Gewitter, Sturm, Silvesterknaller, Müllabfuhr, etc.

Auch nach den ersten Lebenswochen bleiben die Welpen in der Nähe. Wir ziehen mit ihnen in einen eigens eingerichteten Welpenraum um, der direkten Zugang zum Garten hat. Eine Zwingerhaltung im Keller kommt bei uns nicht in Frage! Von Tag zu Tag werden unsere Kleinen nun zunehmend neugieriger und munterer. Für ihre Erkundungstouren steht ihnen im Garten ein „Welpen-Spielplatz“ mit diversen Spielzeugen zur Verfügung. Dort können sich die kleinen Energiebündel so richtig austoben.

Später machen wir unsere Welpen dann noch mit verschiedenen Untergründen, wie
z. B. Holz, Stein, Wiese, Kies, Beton, Erde, etc. vertraut. Außerdem gewöhnen wir sie
bei etlichen Autofahrten an das Gefühl im Auto und suchen den Kontakt zu anderen Menschen (vor allem Kinder).

Die Welpen werden regelmäßig geimpft, entwurmt und mit einem codierten Mikrochip versehen. Nach einem ausgiebigen Kennenlernen übere mehrere Besuche hinweg, übergeben wir die Welpen dann schließlich in die liebevollen Hände ihrer neuen
Besitzer.


Peking Palasthunde Ornament Peking Palasthunde roter Tempel